Raftan, energetisches Facelifting, Lichtkosmetik, Ilahinur
Verjüngungsspezialistin energetisches Facelifting
0

Feen

Feen

energetisches Facelifting Lichtkosmetik Raftan

Die Welt der Feen



Startseite

Viele Menschen wünschen es sich - doch nur Wenige erleben es: beim Spaziergang durch den Wald, eine Fee zu sehen. Uns Menschen ist es eher selten möglich, diese Wesen mit unseren physischen Augen zu sehen, mit dem Herzen schon eher. Doch vielleicht müssen wir uns einfach nur die Mühe machen, etwas genauer hinzusehen und auch zu fühlen. Und vor allem sollten wir die Feen nicht nur im Wald suchen, denn es gibt unendlich viele Feenarten, die sich an den unterschiedlichsten Orten aufhalten und die verschiedensten Aufgaben haben. Für jede Feenart gibt es ein magisches Dimensionstor mit einem Symbolcode, durch das wir Kontakt zu ihnen aufnehmen können.

Ein kleiner Streifzug durch die Welt der Feen soll ihre Vielfältigkeit zeigen:

Eigenarten
Bevor wir beginnen in die Tiefen des Feenreichs einzudringen, um uns mit den Eigenschaften der einzelnen Feenarten zu beschäftigen, eins zuvor was sich auf ALLE Feen bezieht. Feen lenken alle Licht- und Heilströme der Elemente, der Erde, ja des gesamten Kosmos. Alle Feenarten kommen in verschiedenen Altersklassen und Erfahrungsstufen vor. Obwohl jede Art bestimmte Erkennungszeichen hat, kann man nicht immer allein am Aussehen erkennen, zu welcher Kategorie die einzelne Fee zählt. Es gehört eine gewisse Erfahrung und viel Intuition dazu, diese Unterscheidung zu treffen. Am häufigsten treten sehr junge Feen mit den Menschen in Kontakt, da sie noch nicht so viele (negative) Erfahrungen gemacht haben. Mit ihnen kann man entsprechend leichter kommunizieren.

Natur-Feen
Das Reich der Natur-Feen wird noch einmal in 4 Kategorien unterteilt: Baum-, Strauch-, Blumen- und Moos-Feen. Die meisten Natur-Feen sind grün. Auch die Farbe ihrer Flügel reicht vom zartem bis hin zu ganz dunklem grün. Manche Feen haben auch Braunanteile und man erkennt sie relativ leicht. Im Sonnenlicht ergibt das wunderschöne grüne Farbspiele, die man sehr häufig auf Waldlichtungen beobachten kann. Von dieser Feenart kann man sehr viel über das Wachstum der Pflanzen lernen. Im Heilbereich ist ihr Wissen über Kräuter und deren Anwendung sehr hilfreich.

Metall-Feen
Im Reich der Metall-Feen gibt es, außer in Form und Aussehen, keine weiteren Differenzierungen. Die Metall-Feen kommen in jeglichen Grauschattierungen vor. An ihrer Farbe kann man auch ihr Alter erkennen. Früher traf man sie meist in Gegenden an, die ein sehr hohes Eisenvorkommen hatten, heute findet man sie aber auch oft an anderen Orten. Einige der Metall-Feen haben bis zu 6 Beine und erinnern daher in ihrem Aussehen an Spinnen. Dies prädestiniert sie aber für hohe Geschwindigkeiten und Verschmelzungen mit den Metallen. Diese Feenart kann sehr hilfreich sein bei allen Angelegenheiten, die technische Apparaturen betreffen. Im Heilbereich ist ihr Gebiet der Magnetismus. Sie wissen alles über Anwendung und Einsatzmöglichkeiten des Heilmagnetismus, auch unter dem Namen "animalischer Magnetismus" bekannt. Auch die Auswirkungen verschiedener Metalle auf unseren Organismus oder wie uns Magneten weiterhelfen können sind ihnen bekannt.

Luft-Feen
Bei den Luft-Feen gibt es sowohl männliche als auch weibliche Exemplare, die auch klar zu unterscheiden sind. Die Luft-Feen sind sehr elegante Erscheinungen. Die männlichen Luft-Feen sind meist blau mit weißen Flügeln und sehr stolz. Man muss schon eine sehr lange Bindung zu ihnen haben, damit sie einem hilfreich zur Seite stehen. Die weiblichen Luft-Feen haben ebenfalls eine wunderschöne Ausstrahlung, sind zarter gebaut und viel hilfsbereiter als ihre männlichen Kollegen. Oft sieht man sie, wenn leichte Winde über das Land wehen. Die Luft-Feen kontrollieren jede Art von Wind. Sei es eine leichte Brise, ein Sturm oder ein Orkan. Sie wissen über deren Entstehung und innere Struktur Bescheid und kennen die Gründe warum ein Wind gerade an einem bestimmten Ort ausbricht. Viele dieser Feen kennen sich auch mit der Struktur der Luft aus, d.h. mit ihrem Aufbau und ihrer Zusammensetzung. In der Alchemie wird von Luftverflüssigung gesprochen und die Herstellung von Heilmitteln aus der Luft - dies fällt in das Wissensgebiet der Luft-Feen.

Wasser-Feen
Das Element Wasser beherbergt zwei Arten von Feen. Während die eine Art im Aussehen eher den Fischen zuzuordnen ist, ist die andere Art fast menschenähnlich. Die Farben der Wasser-Feen gehen von leicht algengrün bis zu allen Schattierungen bläulicher Wassertöne. Die Fischähnlichen sind eher grünlich und sind in ihrem Auftreten schüchtern, aber gerissen. Die Menschenähnlichen bevorzugen meist die blaue Farbe. Tiefblau ist ein Zeichen dafür, dass sich die Feen in den dunklen Tiefen der Meere auskennen. Wasser-Feen lockt man am einfachsten mit Muscheln an. Die Wasser-Feen herrschen über alles was wässrig ist, sei es eine Quelle, ein Fluss, ein Bach, das Meer oder auch die wässrigen Anteile in den Pflanzen. Selbst in der Luft ist Wasser enthalten, das sie kontrollieren können. Sie können von ihren Erfahrungen berichten, die sie in den tiefsten Gewässern gemacht haben und das Wissen, das sie hier erlernt haben, weitergeben. Da die Wasser-Feen Wasser im Besonderen und Flüssigkeiten im Allgemeinen beherrschen, können sie Veränderungen im menschlichen Flüssigkeitshaushalt vornehmen. Außerdem sind sie eine sehr effektive Quelle, wenn es um Veränderung unseres Trinkwassers geht.

Psi-Feen
Die Psi-Feen, auch Mental-Feen genannt, sind sehr kleine, scheue und sehr flinke Feen, die sich nur ungern mit Menschen einlassen. Aus diesen Gründen muss man schon sehr viel Glück haben, um sie zu Gesicht zu bekommen. Das Aussehen der Psi-Feen ist recht bizarr. Es sind sehr kleine Feen mit einer rötlich-schwarzen Außenhaut. Sie haben kleine Flügel, die aussehen als ob sie abgebrochen wären und bewegen sich so schnell wie Kolibris. Die Feen berichteten, dass die alten Psi-Feen sehr mächtig sein sollen, groß und von makellosem Aussehen. Die Psi-Feen wissen sehr viel über den menschlichen Verstand, wie er funktioniert und wie er aufgebaut ist. Die Mental-Feen sind die "Herren über Töne und Schwingungen" und wissen, welchen Einfluss diese auf alle Geschehnisse in der Welt haben. Auch wenn diese Feenart ihr Wissen nur sehr spärlich weitergibt, können sie uns Tipps geben, wie wir uns selber besser kennen lernen können. Auch das Verständnis für die Umwelt wird durch ihre Hilfe gestärkt.

Licht-Feen
Bei den Licht-Feen gibt es nur eine Art. Sie haben ein wundervolles Aussehen und tragen meist eine Kugel oder ein Zepter bei sich. Die Licht-Feen sind helle, durchscheinende Wesen, die mehr einem Lichtstrahl ähneln als irgendeiner bestimmten Farbe. Das Ausschlaggebende, um sie zu erkennen, ist das Gold und das Zepter, das sie bei sich tragen. Diejenigen unter ihnen, die diese Gegenstände nicht bei sich haben, sind noch sehr jung. Umso älter sie werden, können auch die Attribute Krone und Umhang zu dem Zepter und dem Gold hinzukommen, was aber eher selten der Fall ist. Begegnet man einer Licht-Fee mit all diesen Gegenständen, kann man davon ausgehen, dass es sich um eine sehr weise und sehr mächtige Fee handelt. Sehr oft trifft man Licht-Feen in Wüstengegenden, wo es warm ist und die Sonne hell scheint oder an Orten, wo es hell und schimmernd ist. Sie wissen alles über die Geschwindigkeit des Lichts und Lichtwellen. Man kann sie sehr gut bei Farb- und Lichtbehandlungen zu Rate ziehen. Sie helfen immer gern weiter.

Stein-Feen
Stein-Feen leben bevorzugt in felsigen Gegenden, und es ist recht schwer mit den höher stehenden unter ihnen in Kontakt zu kommen. Die Stein-Feen sind eher klobig in ihrer Gestalt. Ihre Farbe spiegelt alle Grauschattierungen wieder, aber durch den Lichteinfall auf ihrer Haut kann man auch Brauntöne erkennen. Das bedeutendste Erkennungsmerkmal ist jedoch ihre Stimme. Sie ist, im Gegensatz zu den eher hohen Stimmen der anderen Feenarten, eher brummend und sehr tief. Sehr junge, unausgebildete Stein-Feen erkennt man an den eher kleinen Flügeln und ihrer geringeren Intelligenz. Doch all dies ändert sich mit der Zeit, wenn sie älter werden und auch menschenähnlichere Gestalt bekommen. Diese trifft man jedoch eher selten. Auch wenn die in ihrem Wuchs dem Menschen so ähnlich sind, wollen sie fast nichts mit ihm zu tun haben. Die Stein-Feen sind die Hüter des Wissens um alle Belange der Steine. Sie können bei allem helfen, was mit Heilung durch Steine zu tun hat.

Chaos-Feen
Die Chaos-Feen findet man sehr oft in Katakomben oder tiefen Höhlen, wo sie sich gut verbergen können. Sie sind recht unfreundliche Feen, doch wenn sie einen in ihre Mitte aufgenommen haben, handeln sie ohne groß Fragen zu stellen. Bei den Chaos-Feen gibt es fast nur dunkle Gestalten. Teilweise haben sie grüne und blaue Flecken, sind hoch gewachsen und meist auf einer Seite etwas entstellt. Sie spiegeln die zwei Seiten wieder, die in allem zu finden ist. Chaos-Feen machen gerne Scherze, können aber auch enorm aggressiv werden. Viele von ihnen sind sehr schwer zu bändigen und man kann auch fast keine Kommunikation mit ihnen durchführen. Im Gegensatz zum restlichen Körper sind ihre Flügel sehr groß. Sie sehen aus wie Spinnengewebe und beginnen, wenn sie abheben und fliegen, an zu glänzen. Die Chaos-Feen haben Wissen über die unmöglichsten Strukturen. In der Natur ist für uns vieles nicht vorhersehbar, sie aber haben Einfluss darauf.

Energie-Feen
Man findet sie sehr selten in der Natur. Obwohl manche Menschen berichten sie im Inneren von Kugelblitzen gesehen zu haben. Die Energie-Feen sind meist hellweiß oder hellblau. Ihre Flügel rotieren gegeneinander und werden, umso älter sie sind, vom Winkel her gesehen immer flacher. Somit sind sie in der Lage, immer effizient allem auszuweichen. Sehr auffällig ist ihr runder Kopf. Es sieht so aus, als wenn sie einen Hut tragen, was aber nicht der Fall ist. Man kann deutlich sehen, dass von diesem "Hut" aus immer wieder Blitze durch ihren Körper zucken. Die Energie-Feen sind für alles zuständig, was mit Strom, Blitzen und Elektrizität zu tun hat. Sie kennen die Geheimnisse der Elektrizität im menschlichen und tierischen Organismus.

Feuer-Feen
Feuer-Feen leben, wie ihr Name schon sagt, in Feuern. Es kann das große Lagerfeuer sein oder auch die kleinste Streichholzflamme. Überall wo es brennt, sind sie zu Hause. Es sind sehr flinke Feen, die immer irgendeinen Scherz auszubrüten scheinen. Feuer-Feen sind vollkommen rot, wobei sie ab und an mit schwarzen Flecken gekennzeichnet sind. Es gibt Feuer-Feen, die eher einem Drachen ähneln und vierbeinig sind. Aber es gibt auch zweibeinige Feen, die Hände und Füße haben. Bei allen Feuer-Feen ist der Brustkorb sehr ausgeprägt. Wer Zugang zu ihnen bekommt, entscheiden sie. Feuer-Feen sind die Hüter des Wissens über alles was mit Feuer, Licht und Glut zu tun hat. Feuer-Feen kennen sich mit allen Behandlungsarten bei Verbrennungen aus. Auch Unterkühlung, sei es körperlich oder emotional, gehören zu ihrem Wissensspektrum.

Dunkel-Feen
Dunkel-Feen sieht man meist nachts oder auch in den Schatten einzelner Personen. Ihre Vorliebe für alles Dunkle resultiert aus ihrem eigenen dunklen Aussehen. Dunkel-Feen sind so vollkommen wie die Nacht. Umso älter sie werden, umso dunkler werden sie in ihrem Aussehen. Sie ähneln einem Schatten, der durch die Dunkelheit huscht. Manche haben farbige Flecken, aber dies sind dann Außenseiter. Sie haben die Eigenschaft, sehr schöne und vollkommene Halluzinationen hervorzurufen. So weiß man nie genau, wo sie gerade sind. Dunkel-Feen sind die ältesten Feen, die es gibt. Daher kann es recht schwer sein, immer zu verstehen, was sie einem sagen. In den Schatten liegen ihre Macht und ihr Wissen. Sie wissen alles über den Schatten, z.B. wie viel Schatten Pflanzen benötigen, um blühen und wachsen zu können, ebenso kennen sie das Gegenteil, wie viel Schatten nötig ist, damit etwas am Wachsen gehindert wird oder eingeht.

Eis-Feen
Wir müssen hier zwischen Eis- und Schnee-Feen unterscheiden. Wie der Name schon sagt, leben beide in Schnee und Eis. Je älter sie sind, desto intelligenter aber auch gerissener sind sie. Eis-Feen sind meist weiblich und glitzern herrlich. Ihre Farbe ist blau-weiß, wobei das blau an durchsichtiges Glas erinnert, in dem sich das Blau des Himmels spiegelt. Sie haben einen guten Geschmack und sind die elegantesten aller Feen. Ihre Figur ist grazil und meist tragen sie ein Diadem, welches sie als höher stehende Feen mit sehr viel Wissen und Macht, auszeichnet. Schnee-Feen sind, im Gegensatz zu den Eis-Feen, meist männlich und eher träge und gemütlich. Obwohl sie im Prinzip besser zugänglich sind, sind sie schwerer zu etwas zu bewegen, was an ihrer Trägheit liegen mag. Schnee-Feen sind nicht so hübsch wie die Eis-Feen und in ihre helle Farbe mischt sich teilweise sogar etwas braun. Beide Feenarten hegen nie böse Absichten. Eis-Feen wissen alles über die Struktur des Eises und wir können von ihnen lernen, wie man die schönsten Figuren daraus formen kann. Sie können ihr Wissen über den Umgang mit Gletschern weitergeben oder wie man Wasser sofort gefrieren lassen kann. Eis-Feen haben das Wissen, wie Kälte zur Heilung verwendet werden kann. Wir kennen dies aus der Kryotherapie.

Margit Eres Kronenberghs


zurück | Startseite | Drucken | Suche | vorwärts




Margit Eres Kronenberghs
info@margit-eres.de
0 41 76 / 944 334


Die Welt der Feen


Einzel-Coaching | Verjüngung | Innere Gelassenheit | Persönlichkeitsentwicklung | Heiler-Ausbildung | Meister-Akademie | Mensch-Sein | Team | Termine | Leitfaden | Referenzen | 71427393 |Diverse